Anerkennungs- und Förderpreis für Kommunikation in der Onkologie Ein Preis der

Mein Logbuch – Ich kenne mich aus!

Mag. Dr. Liesa Weiler - Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Medizinische Universität Wien / AKH Wien 

Förderpreis

Begründung Jury

„Positiv hervorzuheben ist einerseits die Zusammenarbeit mit Qualitätseinrichtungen zur entsprechenden Prüfung sowie mit weiteren Stakeholdern, um die Bedürfnisse kranker Kinder und Jugendlicher konzeptionell bestmöglich zu berücksichtigen. Ein weiterer Aspekt, der der Jury sehr gut gefallen hat, ist der patientenzentrierte Ansatz, der noch dazu eine Patientengruppe – nämlich Kinder und Jugendliche – in den Vordergrund stellt, die sonst nicht immer im Mittelpunkt steht.“

Infos zum Projekt

„Mein Logbuch“ stellt einen psychoedukativen Ansatz für Kinder und Jugendliche mit einer Krebserkrankung dar. Es bietet eine Orientierungs-, Bearbeitungs- und Bewältigungsmöglichkeit der aktuellen Erkrankungs- und Behandlungssituation durch standardisierte und altersadäquate Kommunikation und ist damit ein Wegweiser durch die medizinische und psychologische Behandlung für Kinder und Jugendliche. 

Jedes Kind erhält zu Beginn sein persönliches Logbuch mit Orientierungshilfen über einzelne Behandlungsphasen (Erstkontakt, Diagnosephase, Behandlungsphase, Rehabilitation und Nachsorge), Kalender und die Möglichkeit, Befunde und andere Materialien zu sammeln. 

Durch Klinische- und GesundheitspsychologInnen, die auf Kinderpsychoonkologie spezialisiert sind, werden mit dem Kind bzw. dem Jugendlichen anhand von Arbeitsheften konkrete Themen erarbeitet, wie etwa der Umgang mit einer fremden und ängstigenden Umgebung oder die Vorbereitung auf Chemo-/Strahlentherapie.

Das erworbene Wissen und neuen Strategien können durch gezielte Übungen auch im Alltag umgesetzt bzw. trainiert werden (z.B. wie kann ich mich entspannen, um während einer Strahlentherapie ruhig zu liegen). Um mögliche offene Fragen, Unsicherheiten oder aber auch die Bereitschaft zu einer Therapie zu erfassen, gibt es eine Reflexion und eine Zusammenfassung gemeisterter Herausforderungen. 

Das Projekt befindet sich derzeit in der Konzeptionierungsphase. Der nächste Schritt ist die Umsetzung der Pilotphase und deren Evaluierung.

Projektziel

„Mein Logbuch“ stellt die logische Folge in der Konkretisierung einer kindgerechten psychosozialen Versorgung dar – ressourcen- und lösungsorientiert. Durch die altersgerechte individuelle Auseinandersetzung mit der eigenen Krankheit, psychologisch und strukturiert begleitet, soll die psychische Gesundheit onkologisch erkrankter Kinder gefördert werden.

So soll „Mein Logbuch“ dazu beitragen, die Kommunikation zwischen Kindern und Jugendlichen und dem behandelnden Team durch die Wissensförderung in der Vor- und Nachbereitung von medizinischen Prozeduren und Gesprächen zu unterstützen.

Der Einsatz vielfältiger Kommunikationsmethoden hilft dabei, den individuellen Anforderungen der Patienten gerecht zu werden, um so eine höhere Nachhaltigkeit der Wissensvermittlung, den Einsatz von Coping-Strategien und die Sicherstellung der Therapie durch die Förderung der Compliance zu erreichen.

 

Mehr Infos zur einreichenden Organisation:

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Medizinische Universität Wien / AKH Wien