Anerkennungs- und Förderpreis für Kommunikation in der Onkologie Ein Preis der

Communication Board für CAR-T-Cell-Therapie-Patientenversorgung

AKH Wien

Förderpreis

Begründung Jury

„Die CAR-T-Cell-Therapie ist ein wichtiger Bereich, in dem Richtlinien für die Kommunikation noch fehlen. Vor diesem Hintergrund befindet die Jury die Förderung der Erarbeitung einer derartigen Kommunikationsrichtlinie als enorm wichtig. Zudem steht bei diesem Projekt nicht nur die Kommunikation mit den Patienten im Mittelpunkt, sondern es ist auch ein multiprofessioneller Ansatz gegeben, was als wichtiges Erfolgskriterium angesehen wird.“

Infos zum Projekt

Die multidisziplinäre Krebsbehandlung durchläuft aktuell einen Paradigmenwechsel – weg vom Fokus auf die Krankheit, hin zur patientenzentrierten Versorgung. Die moderne Präzisionsmedizin bringt es jedoch mit sich, dass immer mehr Spezialisten auf verschiedensten Gebieten in Diagnostik, Behandlung und Versorgung eingebunden sind. Der Pfad der Versorgung wird damit immer komplexer. Die Gefahr steigt, dass die Koordination zwischen den Beteiligten nicht funktioniert und dass in der Kommunikation an den Schnittstellen Fehler entstehen. Um die Gesprächsqualität zu erhöhen, wird am AKH Wien ein interdisziplinäres Communication Board für Patienten, die eine CAR-T-Cell-Therapie erhalten, eingerichtet. In diesem Board sollen auch Patienten vertreten sein.

Projektziel

Die Qualität der Kommunikation zwischen Gesundheitsfachkräften und Patienten hat nachweislich auch Einfluss auf die Gesundheits-Outcomes. Ein partizipativer Entscheidungsprozess und ein gemeinsames Treffen von Entscheidungen sollen gewährleistet werden, Patienten und Angehörige sollen ihr Wissen und ihre Bedürfnisse einbringen können. Ziel ist es darüber hinaus, die kontinuierliche Versorgung bei der CAR-T-Cell-Therapie sicherzustellen, und zwar vor, während und nach einer Therapie mit CAR-T-Zellen. Mit dem Preisgeld wird vor allem Edukationsmaterial für Print und Online finanziert.

Mehr Infos zur einreichenden Organisation:

Med Uni Wien