Anerkennungs- und Förderpreis für Kommunikation in der Onkologie Ein Preis der
Anerkennungspreis

Ethische Fallbesprechung als Kommunikationshilfsmittel in schwierigen Situationen

Die Johanniter mobiles Palliativteam

Nachvollziehbarkeit

Der hohe Stellenwert der Ethik ist in der Palliative Care unumstritten. Ethische Dilemmata werden oftmals in den Palliativteams diskutiert aber nicht ausreichend dokumentiert und kommuniziert. So ist das Nachvollziehen einer Entscheidungsfindung für Dritte, wie z.B. Personal in der Grundversorgung sehr schwierig und bringt besonders bei einem Wechsel der Betreuung viele Fragen und Unsicherheiten mit sich. Viele ethische Probleme werden intuitiv, nach einem inneren Bauchgefühl bzw. nach einer inneren Evidenz von Pflegenden und anderen medizinischen Berufsgruppen entschieden. Oftmals bleibt auch bei den Entscheidenden ein Gefühl des Unbehagens. Anderen betreuenden Teams fällt es schwer, Entscheidungen, von denen die Argumente, die zur Entscheidungsfindung geführt haben, unbekannt sind, mitzutragen und zu kommunizieren. Daher hat sich das interprofessionelle Palliativteam der Johanniter mit der ethischen Fallbesprechung auseinandergesetzt und diese nach erfolgreicher Erprobung implementiert.

Einreicher:

Evelyn Heymans, MSc, Die Johanniter mobiles Palliativteam
E-Mail: evelyn.heymans@johanniter.at