Anerkennungs- und Förderpreis für Kommunikation in der Onkologie Ein Preis der
Anerkennungspreis

Etablierung von End of life Boards für PatientInnen mit fortgeschrittenen, palliativen Erkrankungen (PREISTRÄGER 2019)

Klinische Abteilung für Palliativmedizin/Universitätsklinik für Innere Medizin I

Individuelle Betreuung

Um die Begleitung am Lebensende zu verbessern und die Angehörigen zu entlasten, wurden an der Klinischen Abteilung für Palliativmedizin 2016 sogenannte End of Life (EOL)-Boards etabliert. In dreiwöchigem Abstand werden maximal fünf Patienten pro Board besprochen, um eine hohe Qualität sicherzustellen. Case Manager melden Patienten für das Board an und verfassen gemeinsam mit dem multidisziplinären Team, das von Psychologen, Seelsorgern und Diätologen bis zu hämato-onkologischem Fachpersonal reicht, eine schriftliche Dokumentation. Die Patienten erhalten in der Folge eine individualisierte Betreuung und Therapie.

Einreicher:

Ass. Prof. PD. Dr. Eva-Katharina Masel, MSc, Klinische Abteilung für Palliativmedizin/Universitätsklinik für Innere Medizin I
E-Mail: eva.masel@meduniwien.ac.at

 

PREISTRÄGER 2019

Mehr zum Preisträgerprojekt